Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Betriebliche Ausbildung

Die betriebliche Berufsausbildung findet im Dualen System statt. Das bedeutet, dass Sie im Ausbildungsbetrieb die überwiegend praktischen und in der Berufsschule die theoretischen Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt bekommen. Die zu erlernenden Inhalte der jeweiligen Einrichtung sind in der Ausbildungsordnung für den Betriebseinsatz bzw. im Rahmenlehrplan für die Schule festgelegt. Es gibt rund 340 verschiedene Ausbildungsberufe.

 

In den ersten Monaten der Ausbildung erlernen Sie die nötigen Grundkenntnisse und spezielle Fertigkeiten. Im  weiteren Verlauf der Ausbildung werden Sie dann immer stärker in den Betrieb integriert, damit Ihnen die Arbeitsabläufe vertrauter werden. Dadurch wird der Übergang in die Berufstätigkeit erleichtert. Die theoretische Ausbildung an der Berufsschule erfolgt, je nach Ausbildungsberuf, im Blockunterricht oder an bestimmten festgelegten Tagen in der Woche (in der Regel ein bis zwei Tage). Beim Blockunterricht werden Sie mehrere Wochen in der Schule verbringen.  

 

Die betriebliche Ausbildung im Dualen System beginnt in der Regel nach den Schulsommerferien und dauert zwei, drei  oder dreieinhalb Jahre. Die Ausbildungsdauer kann unter bestimmten Voraussetzungen (z.B. bei sehr guten Leistungen oder bei Jugendlichen mit einem höheren Schulabschluss bzw. mit beruflichen Vorkenntnissen) verkürzt werden. Es bedarf aber einer vorherigen Zustimmung des Ausbildungsbetriebes und der zuständigen Kammer.  

 

Etwa zur Mitte der Ausbildung findet eine Zwischenprüfung statt. Diese zeigt den bisherigen Erfolg der Auszubildenden auf. Mit einer Abschlussprüfung endet die Ausbildung.

 

Die Ausbildungsvergütungen sind tariflich festgelegt und variieren von Branche zu Branche.

 

Weitere Informationen:

Berufsberatung der Agenturen für Arbeit

www.arbeitsagentur.de

www.planet-beruf.de

BERUFENET

Berufsinformationszentrum (BiZ)

Bundesinstitut für Berufsbildung

Industrie- und Handelskammer